logo

Copyright

 

Die heutige Dampfer-Szene

(E-Zigaretten)

Seit ihrer Erfindung 2003 in China hat die E-Zigarette mit ihren unzähligen Nikotin Liquids immer mehr Anhänger gewonnen. In Deutschland ist sie seit 2007 unterwegs und musste etliche Gegenkampagnen über sich ergehen lassen, die darin gipfelten, dass Bayern und Nordrhein-Westfalen den Handel mit nikotinhaltigen E-Zigaretten verboten. Im Gegenzug formierte sich unter den Dampfern via Internet eine Community, die gegen die Lobbyarbeit der Tabakindustrie Front macht und in der Begeisterung über das Produkt E-Zigarette und ihre Nikotin Liquids einen festen Zusammenhalt gefunden hat. Die Dampferszene besitzt mit Internetforen, Zeitschriften und der You-Tube-Ikone Philgood eine solide Plattform für Selbsthilfe, Erfahrungsaustausch und Aktionen. Und der Markt ist lebendiger denn je.

Nikotin Liquids gibt es in unzähligen Geschmacksvarianten. Der Markt zeigt sich allzeit bereit, neue Trends umzusetzen. Verglichen mit der Vitalität der Branche wirken die Marketingstrategien der Tabakindustrie wie ein altmodischer Waschmittel-Werbespot aus den 70er Jahren. Die Lebendigkeit der E-Zigaretten-Branche und das vielfältige Liquid für E-Zigaretten hat etwas mit dem Engagement ihrer Konsumenten zu tun. Sie haben sich aus Überzeugung und unter dem Druck einer skeptischen Öffentlichkeit zur Dampferszene zusammengeschlossen, die ihr Produkt liebt und immer offen für neugeschaffenes Liquid für E-Zigaretten ist. Die ersten Dampfer ab 2007 waren kuriose Exemplare, die in der Öffentlichkeit angestaunt oder mit Fragen zu ihrem 'Rauch'gerät bestürmt wurden. Dazu kam eine z. T. bewusst irreführende Informationspolitik zum Thema Liquid für E-Zigaretten. Es wurden von selbsternannten Gesundheitswächtern verschiedene Teufel an die Wand gemalt, einer schwärzer als der andere. Aber die Gemeinde formierte sich schnell über das Internet zu einer Community, die sich über das beste Liquid für E-Zigaretten, neuste Dampfgeräte und Strategien im Umgang mit der nicht-dampfenden Umwelt verständigte. Heute sind die Blogs und Internet-Zeitschriften vielfältig und nuancenreich wie der Markt selbst mit seinem breitgefächerten Angebot an Nikotin Liquids. Zu einer Ikone der Dampferszene hat es Phil Scheck gebracht, besser bekannt als Philgood. Er betreibt seit 2011 den 'Dampferhimmel', eine You-Tube-Sendereihe übers Dampfen von E-Zigaretten. Dabei kam Philgood so gut rüber (und traf auf so viel Interesse), dass er sich vor Anfragen zum Thema kaum retten konnte. Nicht nur Anfänger nutzen den 'Dampferhimmel' und andere Internetpublikationen zur Orientierung, auch fortgeschrittene Dampfer tummeln sich auf den Plattformen und suchen nach Trends auf einem sich ständig weiterentwickelnden Markt. Es gibt jährlich Dutzende neuer Nikotin Liquids Entwicklungen. Wie wär's mit einem Liquid für E-Zigaretten mit Absinth- oder Baileys-Geschmack? Oder für Süßigkeitenfreunde das Schoko-Split-Aroma? Obstesser bevorzugen vielleicht die Apfel- oder Kiwi-Variante. Auch die Verdampfer bieten immer neue Überraschungen. Wenn Sie öfter einen Kugelschreiber benutzen, können Sie Dampfgenuss und Schreibgerät verbinden, denn es gibt tatsächlich eine E-Zigarette, die beide Funktionen vereint. Design-Liebhaber können Dampfgeräte mit bunten Mundstücken und Flower-Power-Muster kaufen. Oder wie wär's mit edlem Messing-Look für den nächsten Presseball ... ?

Entgegen allen Anstrengungen von Lobbyisten: Die Dampfer-Szene wächst. Die Ist-Zahlen sprechen eine klare Sprache: 7 % aller EU-Bürger haben bereits Erfahrungen im E-Dampfen gemacht, sieben Millionen Menschen europaweit dampfen regelmäßig, zwei Millionen allein in Deutschland. Die E-Zigarette ist etabliert, aber ihre Entwicklung geht quicklebendig voran dank der großen engagierten Gemeinschaft der Dampferszene.

Dieser Text ist Urherberrechtlich geschützt by Michael Atzei - ART OF SMOKE www.dampfer-liquids.de

 

Copyright

Impressum